18.04.01 09:44 Uhr
 111
 

Telekom um 201.000,- DM mit Telefonstübchen betrogen

Seit gestern steht Abdelaziz I. (45) wegen Betruges vor Gericht, er soll die Telekom um rund 201.000,- DM Gebühren geprellt haben.



Zwischen August und Oktober 2000 soll I. unter falschen Namen 14 Wohnungen angemietet und dort sogenannte Telefonstübchen eingerichtet haben.

In diesen Telefonstübchen stellte er manuell oder durch Automaten Langzeitverbindungen ins Ausland her.

Die nichtsahnenden Kunden riefen in diesen Stübchen an und wurden von dort aus weitergeleitet.

Hierfür kassierte er von seinen Kunden vergünstigte Gebühren, von diesen Gebühren sah aber die Telekom keinen Pfennig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klaus Hausmann
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telekom, DM, Telefon
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?