18.04.01 09:44 Uhr
 111
 

Telekom um 201.000,- DM mit Telefonstübchen betrogen

Seit gestern steht Abdelaziz I. (45) wegen Betruges vor Gericht, er soll die Telekom um rund 201.000,- DM Gebühren geprellt haben.



Zwischen August und Oktober 2000 soll I. unter falschen Namen 14 Wohnungen angemietet und dort sogenannte Telefonstübchen eingerichtet haben.

In diesen Telefonstübchen stellte er manuell oder durch Automaten Langzeitverbindungen ins Ausland her.

Die nichtsahnenden Kunden riefen in diesen Stübchen an und wurden von dort aus weitergeleitet.

Hierfür kassierte er von seinen Kunden vergünstigte Gebühren, von diesen Gebühren sah aber die Telekom keinen Pfennig.


WebReporter: Klaus Hausmann
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telekom, DM, Telefon
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?