18.04.01 09:23 Uhr
 3
 

net AG: Vertriebskooperation mit Tenovis

Die net AG und der TK-Dienstleister Tenovis haben eine umfassende Kooperation bei der Entwicklung und Vermarktung von mobilen Mehrwertdiensten geschlossen. Die Vertriebs- und Entwicklungskooperation mit dem führenden Anbieter von Kommunikationssystemen eröffnet der net AG Zugang zu mehr als 200.000 Firmenkunden in ganz Europa.

Die Vereinbarung sieht vor, dass das net-Mobility-Tochterunternehmen, die net mobile AG, künftig mobile Mehrwertdienste für Tenovis entwickelt, welche diese unter eigenem Namen vertreibt. Danach sollen die mobilen Mehrwertdienste in die Kommunikationssysteme von Tenovis integriert werden.

Ziel ist es, Unternehmen für bestimmte Anwendungen, wie etwa die Gestaltung der Kundenbeziehungen mit Hilfe mobilfunkbasierter Kommunikationstechnologien (zum Beispiel SMS- und WAP-Dienste), integrierte Anwendungspakete zur Verfügung zu stellen. Mittelfristig planen die beiden Partner die Entwicklung eines Portals für mobileUnternehmenskommunikation, das verschiedene Mobilfunktechnologien(GSM, GPRS, UMTS), Zugangsmedien (PC, Laptop, PDA, Mobiltelefon) und Dienste (z.B. Content-Dienste; Entertainment, Kommunikation, location based services) integriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vertrieb, net AG
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?