17.04.01 22:47 Uhr
 81
 

Duisburgerin findet "Marktlücke"

Eine Duisburgerin hatte den Traum eine Firma zu gründen und suchte nach eigenen Angaben längere Zeit nach einer geeigneten Möglichkeit. Sie versuchte sich hierbei auch als Autoputzerin.

Dieses System hat sie nach eigenem Bekunden weiter ausgebaut, hat letztendlich eine eigene Strategie und Material entwickelt. Ihr Ziel war es, jedes Fahrzeug, unabhängig vom Alter, wieder auf Hochglanz zu polieren.

Seitdem sich eine Versicherung mit einem Reinigungsauftrag von 300 stark verschmutzten Fahrzeugen gemeldet und sie diesen Auftrag erfolgreich durchgeführt hatte floriert das Geschäft. Sie hat inzwischen sieben Beschäftigte auf 630 DM-Basis.


WebReporter: VolKeu
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Markt, Duisburg, Marktlücke
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tempo 80 in Frankreich - In Deutschland ist das Thema unerwünscht
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen
Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?