17.04.01 21:38 Uhr
 56
 

Erfolg mit neuem Mittelchen gegen Depressionen und Selbstmordneigung

Wissenschaftler von einer Berliner Universitätsklinik (UKBF) haben jetzt die Bedeutung von Lithiumsalzen bei der Behandlung von depressiven Menschen und solchen, die zu Selbstmord neigen, aufgedeckt.

Wenn normale Antidepressiva nicht ausreichen, sollte das natürliche Lithiumsalz zusätzlich verabreicht werden. Auch nach einer Heilung ist es ratsam, noch ein weiteres halbes Jahr das Lithium zu sich zu nehmen.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erfolg, Selbstmord, Mittel, Depression
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?