17.04.01 19:20 Uhr
 9
 

MKS-Kadaververbrennung: Englische Gemeinde erreicht Kompromiss

Nahe der englischen Gemeinde South Arscott sollten diverse Kadaververbrennungen von MKS-Tieren stattfinden, nun wird es aber bei 2 solcher Aktionen bleiben.

Dies errangen die Bürger nach lautstarkem Protest gegen das Landwirtschaftsministerium, das nicht weiß, wohin mit den toten Tieren.

Außerdem werden die Verbrennungen erst begonnen, wenn der Wind günstig steht und die Bewohner werden eine Stunde vorher informiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Keyser Soze