17.04.01 19:20 Uhr
 9
 

MKS-Kadaververbrennung: Englische Gemeinde erreicht Kompromiss

Nahe der englischen Gemeinde South Arscott sollten diverse Kadaververbrennungen von MKS-Tieren stattfinden, nun wird es aber bei 2 solcher Aktionen bleiben.

Dies errangen die Bürger nach lautstarkem Protest gegen das Landwirtschaftsministerium, das nicht weiß, wohin mit den toten Tieren.

Außerdem werden die Verbrennungen erst begonnen, wenn der Wind günstig steht und die Bewohner werden eine Stunde vorher informiert.


WebReporter: Keyser Soze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gemeinde, Englisch, Kompromiss
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?