17.04.01 17:46 Uhr
 171
 

Neue Wege im Theater - ehemalige Neonazis bei "Hamlet"

Ein Projekt von Christoph Schlingensief dem bekannten Regisseur soll ehemaligen Neonazis eine neue Aufgabe bieten und sie für künstlerische Aktivitäten gewinnen.

Dabei arbeitet Schlingensief eng mit 'Naziline.com' zusammen, eine von der deutschen Regierung gegründete Initiative zur Integration von ehemaligen Neonazis.

Zusammen mit bekannten Schauspielern sollen dann die ehemaligen Neonazis auf der Bühne in Zürich stehen, die ersten davon werden kommende Woche erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ka789
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Neonazi, Theater
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?