17.04.01 17:46 Uhr
 171
 

Neue Wege im Theater - ehemalige Neonazis bei "Hamlet"

Ein Projekt von Christoph Schlingensief dem bekannten Regisseur soll ehemaligen Neonazis eine neue Aufgabe bieten und sie für künstlerische Aktivitäten gewinnen.

Dabei arbeitet Schlingensief eng mit 'Naziline.com' zusammen, eine von der deutschen Regierung gegründete Initiative zur Integration von ehemaligen Neonazis.

Zusammen mit bekannten Schauspielern sollen dann die ehemaligen Neonazis auf der Bühne in Zürich stehen, die ersten davon werden kommende Woche erwartet.


WebReporter: ka789
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Neonazi, Theater
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100 Jahre Finnland: Livestream von Supermarktkassen-Förderband
Papst Franziskus kritisiert Vaterunser-Bitte "Und führe uns nicht in Versuchung"
Wort des Jahres 2017: "Jamaika-Aus"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?