17.04.01 17:46 Uhr
 171
 

Neue Wege im Theater - ehemalige Neonazis bei "Hamlet"

Ein Projekt von Christoph Schlingensief dem bekannten Regisseur soll ehemaligen Neonazis eine neue Aufgabe bieten und sie für künstlerische Aktivitäten gewinnen.

Dabei arbeitet Schlingensief eng mit 'Naziline.com' zusammen, eine von der deutschen Regierung gegründete Initiative zur Integration von ehemaligen Neonazis.

Zusammen mit bekannten Schauspielern sollen dann die ehemaligen Neonazis auf der Bühne in Zürich stehen, die ersten davon werden kommende Woche erwartet.


WebReporter: ka789
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Neonazi, Theater
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden
Brasilien: Polizei sprengt Kinderporno-Ring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?