17.04.01 12:29 Uhr
 36
 

Büro eines Geschäftsmannes birgte privates Gefängnis

Nach Aussagen der sibirischen Polizei hat ein Geschäftsmann ein privates Gefängnis in Form eines 4 Quadratmeter großen Käfigs in seinem Büro 'geführt', in dem er Baumeister wegen ihrer schlampigen Arbeit gefangen hielt.

Der Mann, der auf diese Weise eine Entschädigung erpressen wollte, befindet sich nun in einem öffentlichen Gefängnis. In seinem Büro wurden Granaten, Waffen und Munition sichergestellt.

Der Zwischenfall, der sich schon vor einem Monat ereignete, konnte aufgeklärt werden, da die Polizei illegalen Waffenbesitz in dem Büro des Mannes vermutet hatte. Es wird befürchtet, dass die Baumeister nicht die einzigen Opfer waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Geschäft, Büro, privat, Geschäftsmann
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?