17.04.01 09:22 Uhr
 13
 

Intershop plant Geschäftsfeldverlagerung nach Europa

Intershop, Anbieter von E-Business Lösungen will sich nach Angaben seines Mitgründers Wilfried Beek in Zukunft stärker auf den europäischen Markt konzentrieren. Man können sich auch mit einem dritten oder vierten Platz in den USA begnügen, so Beek.

So verfügen Konkurrenten wie Broadvision oder ATG in den Staaten über ein Plus im Personalwesen, was einen entscheidenden Vorteil bei der Aquisition neuer Kunden bedeutet.

Der Konzern geht trotz einem zu erwartenden Umsatzrückgang von 10 Prozent auf dem US Markt von einem ausgeglichenen Ergebnis am Ende des Geschäftsjahres aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: QuintusQuartex
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Geschäft
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?