17.04.01 06:46 Uhr
 51
 

Zigarettensteuer: Erhöhung angekündigt zur Stopfung von Finanzlöchern

Im Staat Indiana (USA) hat der demokratische Gouverneur Frank O'Bannon eine Erhöhung der Zigarettensteuer zur Stopfung staatlicher Finanzlöcher in Höhe von ca. 1,7 Milliarden DM angekündigt - die Genehmigung durch den Senat steht noch aus.

Die wäre die erste Steuererhöhung im Staat seit 1987. Viele Raucher würden bei einer Steuererhöhung das Rauchen aufgeben und somit die vermutlich ca. 28000 Todesfälle im Zusammenhang mit Rauchen verringern.

Eine weitere Rechtfertigung: Es würden knapp 2 Milliarden DM an Gesundheitsvorsorge-Kosten wegfallen. Im Moment steht die Steuerrate bei ca. 25Pfennig pro Packung, die siebendniedrigste Rate in den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: davyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Finanz, Erhöhung, Zigarette
Quelle: www.starnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?