17.04.01 06:10 Uhr
 2.742
 

Listen.com benutzt Napster-Network

Listen.com hat eine neue Such-Funktion in ihrem Web-Angebot eingebaut, die die Napster-Anwendung nutzt, um empfohlene oder überprüfte Lieder leichter im Internet zu finden.

Durch die große Zusage des neuen Angebots, dämmert es den Betreibern von Listen.com langsam, dass den Komsumenteneher ein System a la Napster zusagt, als die Inhalte autorisierter Musiksammlungen.

Die Leiter von Listen.com rechtfertigen ihren neuen Dienst. Er sei mehr zur Orientierung, als als Umschlagsplatz illegaler Mp3's gedacht. Analysten glauben jedoch eher an eine Taktik, da Listen.com, seit Napster, mit stark schrumpfenden Visits kämpft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DarkmOrph
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netzwerk, Liste
Quelle: news.cnet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?