16.04.01 21:36 Uhr
 16
 

In Rumänien sollen 200.000 Hunde verbrannt werden

Die rumänische Regierung kündigte die Tötung und Verbrennung von ca. 200.000 streunenden Hunden an, nachdem spezielle Öfen für diesen Zweck importiert wurden.

Eine Kampagne von Brigitte Bardot für eine mögliche Rettung der Tiere schlug fehl.

Das sogenannte 'Sterbehilfe- Programm' soll jetzt endgültig durchgeführt werden, da im März der Versuch, einen Großteil der meist ausgehungerten Geschöpfe von der rumänischen Bevölkerung adoptieren zu lassen, scheiterte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Rumänien
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?