16.04.01 21:11 Uhr
 114
 

Bestätigt: Menschen haben Klima verändert

Eine kürzlich im Fachjournal Science veröffentlichte Studie zweier Forschungsteams beweist klar:
Der Ausstoß von Treibhausgasen in den letzten Jahren hat die Meerestemperatur deutlich erhöht.

72% der Erde gehören den Ozeanen. Sie sind sozusagen ein Klimaspeicher. Sie können die Wärme in enormen Tiefen abspeichern und erst in tausenden von Jahren wieder freigeben.

Wenn man also den Treibgasabstoß sofort stoppte, würden die Ozeane weiter die Erde erwärmen.


WebReporter: laurinr
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Klima
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?