16.04.01 17:08 Uhr
 37
 

Eishockey: Schwarzgeldaffäre

Es treten Gerüchte auf, dass Eishockeyclubs neue Spieler mit Schwarzgeld einkaufen sollen.

Ein Sportler,dessen Name nicht genannt wird: 'Ungefähr 40 Prozent der Spieler, die ich kenne, bekommen Schwarzgeld. Bis zu 50 000 Mark' weiter meinte er: Den höchsten zusammenhängenden Betrag, den ich selbst gesehen habe, waren 30 000 Mark.'

Angeblich sollen 70% der Eishockey-Clubs so neue Spieler locken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PsychoBonbon
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Eishockey, Schwarz, Schwarzgeld
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?