16.04.01 15:25 Uhr
 187
 

Barfuß über glühende Kohle: Versicherung spielt nicht mit

Eigentlich wollten die Macher des 'International Science Festival' in Edinburgh allen Gästen das Angebot machen, barfuß über Kohlenglut zu laufen. Leider musste das Angebot zurückgenommen werden, weil keine Versicherung bereit war, das zu versichern.

Selbst Risiko-Versicherungsunternehmen, die ansonsten Bungee-Springer versichern, zogen anfangs gegebene Zusagen wieder zurück. Ohne Rückendeckung einer Versicherung entschieden sich die Organisatoren, nur auf die theoretischen Aspekte einzugehen.

Es gibt bisher immer noch keine schlüssige Erklärung, wie es möglich ist, barfüßig ohne Verbrennungen über fast 800 Grad heiße Kohlen zu laufen ohne sich zu verletzen. Psychologen tippen auf hohe Konzentrationsfähigkeit der Feuerläufer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samurai
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Versicherung, Kohle
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?