16.04.01 18:21 Uhr
 8
 

Siamesische Zwillinge auf dem Weg der Besserung

Vor einer Woche wurden die Beiden am Kopf zusammen gewachsenen Mädchen Ganga und Jamuna aus Nepal in einer 90 stündigen Operation getrennt.
SN berichtet hierzu ausführlich.

Nach der Operation gab es Komplikationen, die jedoch nicht lebensbedrohlich für die Kinder waren.
Nun wird berichtet, dass sich der Zustand der Kinder bessert.
Sie reagieren bereits auf Ansprache, öffnen die Augen und bewegen sich.

Die Ärzte sehen dies gern, zeigt es doch, dass vermutlich wichtigen Bereiche des Hirns nicht verletzt wurden.
Inzwischen konnte man sogar die Betäubung der Kinder reduzieren, sowie damit beginnen, die Beiden künstlich zu ernähren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weg, Zwilling, Besserung
Quelle: www.main-echo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen