16.04.01 11:07 Uhr
 250
 

Nobelpreisträger will die Gene ändern

1953 erhielt Dr.James Watson zusammen mit Francis Crick den Nobelpreis für die Entdeckung der doppelten DNA-Helix. Diese Entdeckung ist eine der Grundlagen der Gentechnik.

In einem Interview forderte der Nobelpreisträger eine Änderung der Gesetze bezüglich der Forschung im Bereich der Gentechnik. Er sieht in dem Verhindern genetischer Missbildungen die grösste Chance für die Entwicklung der Menschheit.

Bedenken von Kritikern an seiner Haltung will Watson unter anderem mit dem Argument entkräften, dass keine Krankheiten bekannt sind, die durch Genveränderung an Organismen entstanden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nobelpreis, Nobel, Nobelpreisträger
Quelle: news.independent.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?