15.04.01 20:11 Uhr
 314
 

Angst: Homosexuelle erbitten Zuflucht

Homosexuelle Menschen in Namibia erbitten Zuflucht bei sämtlichen europäischen Botschaften des Landes, da Präsident Sam Nujoma eine 'Identifikation' und Verhaftung aller Schwulen angekündigt und damit eine Welle der Angst ausgelöst hat.

Er wies regierende Politiker an, Schwule und Lesben lokalisieren zu lassen und zu verhaften. Außerdem soll den sich nicht in Namibia befindlichen Homosexuellen die Einreise bald nicht mehr gestattet werden.

Verschiedene Menschenrechtsorganisationen wollen am 28. April einen Protestmarsch gegen die diskriminierenden Androhungen des Präsidenten organisieren.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Angst, Zuflucht
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?
US-Turner-Arzt gesteht siebenfachen sexuellen Missbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?