15.04.01 19:14 Uhr
 114
 

Osterbräuche mit heidnischem Ursprung

Ostern ist zwar eigentlich ein christliches Fest, aber einige der üblichen Bräuche haben heidnischen Ursprung.

Das 'Osterwasser' geht auf die germanische Frühlings- und Fruchtbarkeitsgöttin Ostera zurück, sie wurde damit verehrt.

Selbst das christliche Taufwasser wurde nur zu Ostern und Pfingsten geweiht. Wer sich zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang von Samstag auf Sonntag Wasser aus einem Bach holte, hatte ein Mittelchen gegen viele Krankheiten im Haus.

Selbst Schönheit und ewige Jugend sollte das Wässerchen bringen. Mit Osterwasser getaufte Kinder wurden angeblich sehr intelligent.

Auch das Osterfeuer hat keinen christlichen Ursprung, schon im Altertum vor Christus galt es als heilig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ursprung
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht