15.04.01 18:45 Uhr
 14
 

Mit Silikonpolstern gegen den Bandscheibenvorfall

Wir nennen ihn einen der größten Errungenschaften der Evolution. Durch ihn grenzen wir uns deutlich vom Tierreich ab. Der aufrechte Gang.
Eigentlich ist unsere Wirbelsäule gar nicht dafür gebaut. Darum gibt es soviele Menschen mit Rückenproblemen.

Die Bandscheiben, die Stoßdämpfer unserer Wirbelsäule, werden oft stark deformiert. So kommt es zu dem schmerzhaften Bandscheibenvorfall.
Rückenleiden sind sehr häufig und auch sehr schmerzhaft. Doch nun gibt es Hoffnung, dank Silikonpolster.

Das Polster wird direkt in den Wirbel gespritzt. Ein minimaler Eingriff, der bereits an 9 Bandscheibenopfern getestet wurde.
Die Ergebnisse machen Mut, bisher gibt es bei den Patienten keine Beschwerden. Ob das auf Dauer so bleibt, wird sich zeigen.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Band, Silikon
Quelle: www.sonntagszeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?