15.04.01 17:13 Uhr
 40
 

Einer der höchsten Berge der Welt ist vermutlich "geschrumpft"

Der höchste Berg der Südhalbkugel, der Aconcagua, wird mittels aufwendiger und sehr moderner Messinstrumente (unter anderem mit GPS) neu vermessen. Die Forscher wollen so herausfinden, ob der Berg ebenfalls wie viele andere Berge 'geschrumpft' ist.

Mit den neuen Techniken wurden auch schon der Mount Everest und der Kilimandscharo vermessen. Die Messung, die millimetergenau ist, soll noch 6 Wochen andauern.

Es ist jedoch schwer zu sagen, ob der Aconcagua geschrumpft ist, da die alten Messungen relativ unpräzise waren. Bisher ging man von einer Höhe von 6960 Meter aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ° spiritus °
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Berg
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?