15.04.01 12:27 Uhr
 417
 

Ist eine Gesellschaft, die Sterbehilfe leistet "krank und degeneriert"?

Bei der heutigen Osterpredigt im Kölner Dom nahm Erzbischof Joachim Kardinal Meisner Stellung zum Thema Sterbehilfe. Er ist strikt gegen Euthanasie und jeder Form des Menschenklonens.

Meisner wörtlich: 'Wie krank und degeneriert müsse eine Gesellschaft sein, die Gesetze zum straflosen Töten von Kranken und alten Menschen erlasse'.

Meisner weiter: 'Wer Leiden als aussichtslos definiere, habe vom Menschsein überhaupt nichts verstanden'.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gesellschaft, Sterbehilfe
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?