15.04.01 10:00 Uhr
 29
 

Kein nackter Romeo in Londons "Royal Albert Hall"

Eine sehr 'sinnliche' Produktion von 'Romeo und Julia' wollte Derek Deane, Direktor des English National Ballet, zur Aufführung bringen. Romeo & Julia (fast) nackt - die Publicity-Photos waren bereits im Kasten.
Doch dann kam alles anders!

Deane wurde vorgeworfen, Daniel Jones, einen 27-jährigen Tänzer, 'belästigt' zu haben; aus 'Krankheitsgründen' zog er sich daraufhin von seinem Posten als Direktor zurück.
Auf dem Plan steht nun eine drei Jahre alte Inszenierung von Romeo und Julia.

Diese als 'safe' (keine nackte Haut) beschriebene Version wird, meinen Insider, die Zuschauermassen bei weitem nicht so anlocken wie ein nackter Romeo.
Eine Hoffnung bleibt: Deane will zurückkehren, wenn die Anschuldigungen sich als falsch erweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: London, nackt, Royal
Quelle: www.sunday-times.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster
Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?