15.04.01 09:49 Uhr
 5
 

Merrill Lynch denkt über Entlassungen nach

Merrill Lynch, einer der größten Broker der Welt, denkt im Moment über Entlassungen nach. Grund ist die anhaltend schlechte Marktlage und die damit verbundenen schlechten Umsätze, so ein Sprecher.

Durch Entlassungen im Bereich Marketing und Technik sollen bis zu 400 Mio. Dollar pro Jahr eingespart werden können.

Innerhalb der Branche wurde dieser Schritt schon erwartet, denn auch Charles Schwab, Ameritrade und Morgan Stanley haben ähnliche Pläne veröffentlicht.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung, Lynch
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?