15.04.01 09:49 Uhr
 5
 

Merrill Lynch denkt über Entlassungen nach

Merrill Lynch, einer der größten Broker der Welt, denkt im Moment über Entlassungen nach. Grund ist die anhaltend schlechte Marktlage und die damit verbundenen schlechten Umsätze, so ein Sprecher.

Durch Entlassungen im Bereich Marketing und Technik sollen bis zu 400 Mio. Dollar pro Jahr eingespart werden können.

Innerhalb der Branche wurde dieser Schritt schon erwartet, denn auch Charles Schwab, Ameritrade und Morgan Stanley haben ähnliche Pläne veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung, Lynch
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?