15.04.01 09:18 Uhr
 3
 

TV-Loonland abwarten (EuramS)

TV-Loonland will in Zukunft verstärkt auf Eigenproduktionen setzen. Dadurch will das Medien-Unternehmen an Merchandising und den weltweiten Nutzungsrechten mitverdienen. Aus diesem Grund wurden die Gewinnprognosen von 10,07 auf 13,45 Mio. Euro angehoben.

Da in Zukunft aber Erlöse aus Koproduktionen wegfallen, wurde die Umsatzprognose von 153,4 Mio. auf 98,2 Mio. Euro revidiert.

Die Experten der Euro am Sonntag raten, im Moment abzuwarten, ob die neue Strategie aufgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?