15.04.01 09:10 Uhr
 9
 

Ausstellung seltener Expressionisten in Hamburg

An die 180 Gemälde und Skulpturen aus ehemaligem oder noch bestehendem Privatbesitz reicher Hamburger Kaufleute werden jetzt in der Hamburger Kunsthalle einem breiten Publikum vorgestellt.

Darunter sind Werke von Schmidt-Rottluff, Beckmann, Munch, Nolde und Corinth. Als besonderer Magnet wird sich jedoch Picassos 'Blaues Zimmer' erweisen. Die Ausstellung läuft bis 17.Juni.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ranata
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Ausstellung, Express
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen
London: Drei Stockwerke hoher Blitz als Statue für David Bowie geplant
Literarische Sensation: Unbekannter Roman von Walt Whitman aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump nennt Medien Feind des amerikanischen Volkes
Russland bestätigt Existenz von Einheiten zur Meinungsmanipulation
Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?