15.04.01 07:10 Uhr
 237
 

Sittenwidrige Nacktparty & ihre Konsequenzen

Die Berliner Behörden hatten schon eine Weile ein Auge auf das 'KitKat' und eine schwule Nacktparty gab dann den richtigen Anlass für eine sofortige Schließung und Versiegelung der Räumlichkeiten des in der Szene liebevoll 'Kitty' genannten Clubs.

Stein des Anstoßes war weiterhin ein Party-Flyer, der, nach Ansicht der nach Maßstäben von 1920 urteilenden Behörden, zu öffentlichem Geschlechtsverkehr aufgerufen haben soll. Das Bauaufsichtsamt konnte keine Mängel feststellen, daran lag es nicht.

Die Aktion wird natürlich in der gesamten Szene beobachtet, da immerhin zehntausende Gäste in den Lokalen verkehren.


WebReporter: davyboy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Konsequenz
Quelle: www.wahreliebe.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars", behauptet ein 21-jähriger Russe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?