14.04.01 20:02 Uhr
 37
 

Warum uns das Gras nicht davon läuft

Man nehme eine Herde Elefanten und lasse sie über eine Wiese laufen. Nun beobachte man einen Grasshalm und -oh Wunder- er richtet sich wieder auf. Ein Schauspiel, wie es jeden Tag 1000 Male zu beobachten ist -und eine unglaubliche Anpassung darstellt.

Das Geheimnis dieses kleinen Wunders ist der Gleichgewichtssinn, der auch bei einigen Pflanzen höchst ausgeprägt ist. Beim Betreten eines Rasens spielen sich im Halm so komplizierte Reaktionen ab, die ihn dann wieder aufrichten.

So realisiert das Gras auch, ob die ''Plattdrücklage'' von Dauer seien wird und passt sich gegebenenfalls an. Dieser Vorgang dauert allerdings einige Zeit, so dass sich das Bett im Kornfeld vielleicht nach dem Schäferstündchen wieder aufrichtet.


WebReporter: schlendrian01
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gras
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?