14.04.01 14:37 Uhr
 102
 

Internet aus der Steckdose: Zentrales Ruhrgebiet ist als erstes dran

Was der RWE-Konzern auf der CeBit schon versprach wird diesen Sommer Wirklichkeit für alle Einwohner Essens und Mülheims. Denn dort wird RWE Powerline die ersten Haushalte mit dem Internet aus der Steckdose versorgen.

Mit Hilfe der Powerline Communication-Übertragung (PLC) sind damit bis zu 5MB/s möglich. RWE will vorerst nur seinen Stromkunden die Daten aus der Steckdose zur Verfügung stellen. Monatlich können die Kunden damit 250MB an Daten übertragen.

Nicht nur RWE arbeitet mit Hochdruck an der Internetleitung aus der Steckdose: So bietet in Zukunft auch die Firma MVV Energie AG das Steckdose-Internet in Mannheim an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Ruhrgebiet, Zentral, Zentrale, Steckdose
Quelle: www.net-business.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?