14.04.01 13:36 Uhr
 7.833
 

Porno-Sites mit genialer Strategie - Kleinstadt in Aufruhr

Die Betreiber von Seiten mit pornographischen Inhalten werden immer findiger. Dies musste jetzt eine amerikanische Kleinstadt feststellen. User, welche die Page dieser Stadt sehen wollen,landen nicht dort, wo sie dachten, sondern auf einer Pornoseite.

Hintergrund ist, dass Anbieter solcher Inhalte immer öfter gerade ausgelaufene Domain-Namen suchen, um damit neue Kunden auf ihre Seiten zu locken. Die jetzt betroffene Stadt hatte es verpasst die Gebühren zu zahlen und somit wurde die Domain frei.

Eine Möglichkeit den Namen wieder zu bekommen hat die Stadt nicht. Sie hat sich inzwischen eine neue URL zugelegt, die bald online sein soll. Allerdings wird es noch einige Zeit dauern bis die alte URL in den Suchmaschinen ausgetauscht ist.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno, Klein, Strategie, Aufruhr
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?