14.04.01 13:36 Uhr
 7.833
 

Porno-Sites mit genialer Strategie - Kleinstadt in Aufruhr

Die Betreiber von Seiten mit pornographischen Inhalten werden immer findiger. Dies musste jetzt eine amerikanische Kleinstadt feststellen. User, welche die Page dieser Stadt sehen wollen,landen nicht dort, wo sie dachten, sondern auf einer Pornoseite.

Hintergrund ist, dass Anbieter solcher Inhalte immer öfter gerade ausgelaufene Domain-Namen suchen, um damit neue Kunden auf ihre Seiten zu locken. Die jetzt betroffene Stadt hatte es verpasst die Gebühren zu zahlen und somit wurde die Domain frei.

Eine Möglichkeit den Namen wieder zu bekommen hat die Stadt nicht. Sie hat sich inzwischen eine neue URL zugelegt, die bald online sein soll. Allerdings wird es noch einige Zeit dauern bis die alte URL in den Suchmaschinen ausgetauscht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno, Klein, Strategie, Aufruhr
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?