14.04.01 13:21 Uhr
 35
 

Hinrichtung nicht Live im Internet - aber dafür im Fernsehen

Wie es am Anfang hieß, sollte der Verbrecher Timothy McVeigh live im Internet hingerichtet werden, aber John Ashcroft(Justizminister) hat am Mittwoch verkündet, das die Hinrichtung gefilmt wird.

Die Hinrichtung, die im Internet übertragen werden sollte wurde abgelehnt. McVeigh soll mit der Giftspritze sterben und zwar am 16.Mai.


WebReporter: Atlantic One
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Fernsehen, Live, Hinrichtung
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?