14.04.01 12:57 Uhr
 17
 

Bett zu groß - Baby erhängte sich selbst

In einem japanischen Krankenhaus hat ein Baby sich an den Gitterstäben eines Bettes selbst stranguliert, weil der Kopf dazwischen hängen blieb.

Als die Mutter des 10-Monate alten Mädchens um 3 Uhr morgens erwachte, hing der leblose Körper von der Seite des Bettes herab.

Wie die Polizei berichtet, sei das Bett, in dem das Baby schlief für Erwachsene gedacht gewesen, so dass sich das Unglück ereignen konnte. Entsprechende Untersuchungen wurden eingeleitet.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Bett
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?