14.04.01 12:45 Uhr
 2
 

Stellenabbau beim größten Baukonzern Europas

Europas größter Baukonzern Walter/Dywidag wird durch die Fusion und das schlechte Jahresergebnis 2000 etwa 1600 Stellen abbauen müssen.

Das sind 600 mehr als ursprünglich geplant.
Dabei sollen Vorruhestandsreglungen und Abgänge durch Fluktuation den größten Teil der Stellensenkungen abdecken.

Die Dywidag-Fusion soll rückwirkend zum 01.01.2000 erfolgen, eine Zustimmung der Aktionäre allerdings wird erst im Juni sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schnabuli
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Stelle, Stellenabbau
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?