14.04.01 09:56 Uhr
 13
 

Amerikanscher Fleisch-Konzern ruft weltweit Produkte zurück

Wegen des Verdachts auf eine bakterielle Verseuchung mit dem gefürchteten Listeria Monocytogenes-Bakterium muss der Fleischmittel-Konzern Bar-S Foods Co. aus Oklahoma/USA jetzt ca. 12 Mio. Kilo Produkte zurücknehmen.

Betroffene Länder sind neben Amerika auch Japan, Puerto Rico, Süd-Korea u.a. Der Konzern verarbeitet Fleisch zu Fast-Food-Produkten wie Hamburger, Hot Dogs und vor allem die beliebten Pausen-Packungen für zwischendurch.



Der Bazillus wurde bei einer mikrobiologischen Untersuchung festgestellt und kann die Listeriosis hervorrufen, welche ein zähes Krankheitsbild mit Kopfschmerzen, Übelkeit, sowie Gefährdung für Schwangere bewirkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ranata
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Amerika, Produkt, Konzern, Fleisch
Quelle: dailynews.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?