14.04.01 06:46 Uhr
 12
 

Hohe Haftstrafen für Steinewerfer

Zu jeweils sechseinhalb und elf Jahren Haft hat das Landgericht Cottbus zwei junge Männer (21 und 25 Jahre) verurteilt, die Steine und andere Gegenstände von Autobahnbrücken auf Autofahrer geworfen hatten.

Dabei ließen sich die beiden schlimme Sachen einfallen. Sie banden Steine an Schnüren fest um sie gezielt bis in Höhe der Frontscheiben der Autos herabzulassen. Auch Gullydeckel und Fahrräder schmissen sie auf die Fahrbahn.

Auch Bahnstrecken waren vor den Beiden nicht sicher. Insgesamt sah das Gericht die beiden schuldig an dem Mordversuch in zehn Fällen. Den Sachschaden bezifferte man auf rund 100.000 DM.


WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stein, Haftstrafe
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Appelle an FDP und SPD: Union möchte Neuwahlen verhindern
Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?