13.04.01 19:52 Uhr
 38
 

Briten machen Hewlett-Packard-Werbung für Steinwürfe verantwortlich

In England ist eine kontorverse Diskussion über die Werbekmapagne von Hewlett-Packard entbrannt. In der Werbung koordinieren Kinder eine Schneeball-Attacke auf Straßenbahnen per Handy. Jetzt wurden die ersten Angriffe auf Busse registriert.

Bürger bemängeln nun, daß die Werbung die Jugend dazu anstachelt Steine auf Busse zu werfen. Man will den TV-Spot bei den zuständigen Stellen anzeigen. Hewlett Packard kommentierte diese Vorwürfe sofort.

Man wollte nur den Nutzen von Mobiltelefonen darstellen. Experten allerdings sehen in der Anzeige eine Gefahr. Kinder können den Unterschied zwischen Spass in der Werbung und der Realität nicht unterscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Werbung, Stein, Brite, Hewlett-Packard
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?