13.04.01 19:21 Uhr
 50
 

Scharon offenbar nicht auf Frieden aus

Scharon wird vor dem Ende der Gewalt keinen Gedanken an Friedensgespräche verschwenden. Weiterhin überläßt er nur 42 Prozent des Jordanlandes für einen Palästinenserstaat.

Weiterhin steht eine Räumung jüdischer Siedlungen nicht zur Debatte. Auch der Streit, um den Status Jerusalems, bedarf, laut Scharons, keiner klärenden Gespräche.

Mittlerweile mobilisiert auch Jordanien seinen Außenminister Adullah el Chatib um zwischen Palästinensern und Israeliten zu vermitteln. Am Donnerstag sprach er mit Palästinenserpräsident Jassir Arafat. Ein Gespräch mit Sharon ist für diese Woche geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Darkmorph
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frieden, Friede
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenproteste: EU, USA und Bundesregierung kritisieren russische Regierung
Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?