13.04.01 18:09 Uhr
 10
 

Fleischer baute florierenden Handel in der Garage auf

Ein französischer Fleischer (70) hat die Zeit seines Ruhestandes genutzt und in seiner Garage einen florierenden Wursthandel aufgebaut. Wöchentlich hat er etwa 120 kg Fleisch verarbeitet.

Da er aber im Ruhestand war und das Gewerbe nicht angemeldet hatte, wurde er jetzt wegen Schwarzarbeit verurteilt. Er erhielt eine Bewährungsstrafe von 4 Monaten und eine Geldstrafe von umgerechnet etwa 7.500 DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handel, Fleisch, Garage, Fleischer
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittlungen gegen Rechtsanwalt der islamistischen Szene in Deutschland
Wilsdruff: Bei 13.900 Einwohner nur 10 Asylbewerber - Dennoch 36 Prozent für AfD
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?