13.04.01 18:09 Uhr
 10
 

Fleischer baute florierenden Handel in der Garage auf

Ein französischer Fleischer (70) hat die Zeit seines Ruhestandes genutzt und in seiner Garage einen florierenden Wursthandel aufgebaut. Wöchentlich hat er etwa 120 kg Fleisch verarbeitet.

Da er aber im Ruhestand war und das Gewerbe nicht angemeldet hatte, wurde er jetzt wegen Schwarzarbeit verurteilt. Er erhielt eine Bewährungsstrafe von 4 Monaten und eine Geldstrafe von umgerechnet etwa 7.500 DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handel, Fleisch, Garage, Fleischer
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?