13.04.01 17:43 Uhr
 5
 

Über Ostern nimmt die Gewalt in Nahost ab

Das erste mal seit langer Zeit sind die Zwischenfälle im Gazastreifen zurückgegangen.

Die israelische Zeitung 'Haaretz' berichtet, dass Palästinenser-Präsident Jassir Arafat befohlen hat, nicht mehr auf israelische Ziele zu schiessen.

Der israelische Regierungschef Ariel Scharon lehnt weiterhin ab, über Frieden zu verhandeln, solange die Gewalt anhält.


WebReporter: species_tms
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Nahost
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?