13.04.01 16:57 Uhr
 235
 

Magnetsterne ausserhalb unserer Milchstrasse entdeckt.

Die beiden Wiener Wissenschaftler Hans Michael Maitzen und Ernst Paunzen haben die ersten extragalaktischen Magnetsterne gefunden.

Die beiden Wissenschaftler vom Institut für Astronomie der Universität Wien haben in Kooperation mit einer Wissenschaftlerin aus Argentinien vier Magnetsterne in der Großen Magellanschen Wolke entdeckt.

Die Magnetsterne befinden sich in einem Sternenhaufen, der ca. 180.000 Lichtjahre von der Erde weg ist. Die Wissenschaftler wollen damit mehr über den Aufbau der Sterne erfahren.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Milch, Magnet
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?