13.04.01 16:11 Uhr
 387
 

Gedenken an Jesus - 12 Menschen ließen sich kreuzigen

Ein philippinsches Dorf hat eine recht blutige Tradition am Tage der Kreuzigung Jesu. So können sich Menschen freiwillig auf ein Holzkreuz 'nageln' und sich damit kreuzigen lassen.

Insgesamt 12 Menschen ließen das blutige Ritual am Karfreitag über sich ergehen. Hunderte Menschen befreiten sich von ihren Sünden, in dem sie sich selbst schwere Verletzungen mit Glasscherben und Bambusrohre zufügten.

Einige Tausend 'Zuschauer', darunter sogar viele Europäer wohnten dieser Tradition bei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mensch, Jesus, Gedenk
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?