13.04.01 12:24 Uhr
 13
 

Sie hungern sich zu Tode - Der aussichtslose Protest gefangener Männer

Schon wieder hat sich ein linksextremistischer Häftling zu Tode gehungert. Er ist damit schon der zehnte Mensch, der in Folge des Hungerstreiks der Häftlinge stirbt.

Die Männer versuchen, durch ihre Hungerstreiks auf die unmenschlichen Haftbedingungen in den Gefängnisen hinzuweisen, bislang jedoch ohne jeden Erfolg.

Darum ist auch kein Ende in Sicht. Die Experten kündigen an, dass in den nächsten Tagen noch weitere Männer sterben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RasenderReporter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Protest
Quelle: www.morgennews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?