13.04.01 12:21 Uhr
 334
 

Russisches Schiff musste vor Teneriffa versenkt werden

Santa Cruz de Tenerife: Das russische Schiff 'Ashva', von welchem aus vergangenen Mittwoch 103 illegale Einwanderer im Fischerhafen von Santa Cruz abgesetzt wurden, liegt auf dem Grund des Atlantik.

Die kanarische Regierung sah sich gezwungen, das marode Schiff vier Meilen vor der Küste zu versenken, da Gesetze dies im Falle eines drohenden Sinkens im Hafen vorsehen.

Die 103 illegalen Einwanderer aus dem Senegal und Sierre Leone befinden sich in Polizeigewahrsam, fünf von ihnen im Krankenhaus. Die 12 Besatzungsmitglieder der 'Ashva' wurden verhaftet und gestern dem Richter vorgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schiff, Russisch, Teneriffa
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Prozess: Studenten gaben wochenlang Falschgeld in Münchner Clubs aus
Taliban drohen USA mit "Heiligem Krieg bis zum letzten Atemzug"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Studie: Der Ur-Apfel stammt aus Kasachstan
Trumps Ex-Stratege wieder bei "Breitbart" und will dort "in den Krieg ziehen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?