13.04.01 12:13 Uhr
 27
 

Siamesische Zwillinge: Weitere Komplikationen - Zustand aber stabil

Der Zustand der getrennten siamesischen Zwillinge in Singapur ist stabil - neben der Infektionen ist eine weitere Komplikation bei Ganga aufgetreten, die einen neurochirurgischen Eingriff nötig machte.

Bei diesem Mädchen hat sich Nervenwasser im Gehirn angesammelt, sie zeigte Symptome im Folge erhöhten Hirndrucks. Bei einem Eingriff öffneten die Ärzte den Schädel, um den Hirndruck zu mindern. Mit dieser Komplikation ist aber gerechnet worden.

Klar ist auch, dass sich beide Kinder in einem Jahr einer weiteren Operation unterziehen müssen. Die Verformungen des Schädels nach der 90-stündigen Trennung sind zu schwerwiegend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Weite, Zwilling, Zustand
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?