13.04.01 12:22 Uhr
 357
 

Wissenschaftler klären Ursache der Eiszeit

Die Frage,wie es vor ca. 23 Mill. Jahren kam,daß die Antarktis mit Unmengen an Eis überzogen war, glauben Wissenschaftler nun beantworten zu können. Verantwortlich ist der Milankovitch-Zyklus, der eine Veränderung der Erdumlaufbahn kennzeichnet.

Die Theorie basiert auf Exzentrität (Umlaufbahn wechselt zwischen kreisförmig und elliptisch), Schräglage (Winkel variiert zwischen 22,1° und 24,5°) und Frühlingspunkten (Erdlage bei Frühlings-Tagundnachtgleiche).

Die Eiszeit basiert nun auf einer ungünstigen Konstellation. Die Umlaufbahn war nahezu ein Kreis und die Neigung änderte sich geringer als normal. Dies bedingt eine lange Periode gleichen Klimas, was die Eisbildung entscheidend förderte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Ursache
Quelle: www.expeditionzone.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?