13.04.01 12:22 Uhr
 357
 

Wissenschaftler klären Ursache der Eiszeit

Die Frage,wie es vor ca. 23 Mill. Jahren kam,daß die Antarktis mit Unmengen an Eis überzogen war, glauben Wissenschaftler nun beantworten zu können. Verantwortlich ist der Milankovitch-Zyklus, der eine Veränderung der Erdumlaufbahn kennzeichnet.

Die Theorie basiert auf Exzentrität (Umlaufbahn wechselt zwischen kreisförmig und elliptisch), Schräglage (Winkel variiert zwischen 22,1° und 24,5°) und Frühlingspunkten (Erdlage bei Frühlings-Tagundnachtgleiche).

Die Eiszeit basiert nun auf einer ungünstigen Konstellation. Die Umlaufbahn war nahezu ein Kreis und die Neigung änderte sich geringer als normal. Dies bedingt eine lange Periode gleichen Klimas, was die Eisbildung entscheidend förderte.


WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Ursache
Quelle: www.expeditionzone.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?