13.04.01 12:08 Uhr
 328
 

Im inneren des Tschernobyl - Reaktors kommt es noch zu Reaktionen

Valentin Kupny wandte sich im März an FOCUS und sprach von einem sehr schlechten Zustand der schützenden Hülle, die über den 4ten, 1986 explodierten Reaktor, gezogen wurde.

Diese Marodierung sei einerseits Ergebnis von atomaren Reaktionen, die zeitweise immer noch gemessen werden und den Umwelteinflüßen.
Zur letzten 'gemessenen' Kettenreaktion kam es 1996, jedoch wollte Kupny nicht weitere Reaktionen ausschließen.

Kupny wurde nach der Publikation dieser Sachverhalte von seinem Posten entlassen!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Darkmorph
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reaktion, Reaktor, Tschernobyl
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien
Dänemark: Bei gefundenem Torso handelt es sich um verschollene Journalistin
Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BBC-Kritikerumfrage: "Manche mögen´s heiß" ist die beste Komödie aller Zeiten
Krankenkassen steigern Überschuss massiv
"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?