13.04.01 12:08 Uhr
 328
 

Im inneren des Tschernobyl - Reaktors kommt es noch zu Reaktionen

Valentin Kupny wandte sich im März an FOCUS und sprach von einem sehr schlechten Zustand der schützenden Hülle, die über den 4ten, 1986 explodierten Reaktor, gezogen wurde.

Diese Marodierung sei einerseits Ergebnis von atomaren Reaktionen, die zeitweise immer noch gemessen werden und den Umwelteinflüßen.
Zur letzten 'gemessenen' Kettenreaktion kam es 1996, jedoch wollte Kupny nicht weitere Reaktionen ausschließen.

Kupny wurde nach der Publikation dieser Sachverhalte von seinem Posten entlassen!


WebReporter: Darkmorph
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reaktion, Reaktor, Tschernobyl
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?