13.04.01 04:00 Uhr
 12
 

Schweiz: Angst vor Meningitis-Epidemie

16 Gehirnhaut-Erkrankungen in einer kleinen Region im Kanton Freiburg, mehrere Meningitis-Tote. Nun haben die Schweizer Angst vor einer Epidemie. Ein Arzt erklärt: 1000 Kinder in Freiburg wurden sofort geimpft.

Besonders bei Kindern und Jugendlichen kann die bakterielle Form der Meningitis tödliche Folgen haben - es würden 10 Prozent sterben und 20 Prozent bleibende Schäden haben, meint der Arzt.

Mitte Mai bedenkt eine Kommission aus Ärzten, wie gehandelt werden kann. Die Empfehlung lautet: In der ganzen Schweiz sollen Kleinkinder bis 4 und Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren vorbeugend geimpft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweiz, Angst, Epidemie
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?