12.04.01 23:30 Uhr
 18
 

Ärztekammer: Arzt darf Handy beim Operieren annehmen

Die Ärzte - Kammer Hong-Kong bestätigte, dass ein Arzt, der während einer Operation einen Anruf auf seinem Handy entgegen nimmt, nicht seine Sorgfalts-pflicht gegenüber dem Patienten vernachlässigt.

Vorausgegangen war eine Beschwerde von einem Patienten, welcher aussagte, dass der ihn behandelnde Arzt am Handy um den Kauf eines Autos verhandelte, während er ihn unter lokaler Betäubung operierte.

Der Arzt sagte, er habe zwar das Gespräch angenommen, aber als erstes erklärt, dass er beschäftigt sei. Die 14 minütige Aufzeichnung wäre nur dadurch zu stande gekommen, weil das Gegenüber nicht aufgelegt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peter-pan
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Handy, Arzt, Ärztekammer
Quelle: dailynews.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?