12.04.01 23:06 Uhr
 7
 

Tod durch Darmkrebs muß nicht sein - Vorsorgeuntersuchungen müssen her

Nach Ansicht von Wolff Schmiegel von der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten sind 90 Prozent aller Darmkrebsfälle unnötig.

Demnach sollen ab dem 45. Lebensjahr jährlich Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt werden, die vom Abtasten des Darms bis hin zu Stuhlproben reichen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Vorsorge
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen
Hoffnung bei Makuladegeneration: Antikörper könnte Sehverlust eindämmen
Studie: Yoga bei Rückenschmerzen genauso wirksam wie Krankengymnastik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Kanada: Hotel serviert Whiskys mit amputiertem Zeh - Gast klaut ihn
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?