12.04.01 22:28 Uhr
 399
 

Österreichisches Fernsehen bald ohne Zuseher?

Einen neuen Programmauftrag hat das ORF per neuem Gesetz. Jetzt fürchten die Fernsehmacher, dass sie erheblich an Zusehern verlieren. Ein starkes österreichisches Fernsehen sei mit dem reformierten Gesetz schwer möglich, teilte ein Sprecher mit.

Weniger Werbemöglichkeiten und zugleich die Vorschrift zu mehr und quotenfeindlichen Programmen (z.B. für Minderheiten wie Gehörlose - Zusatzinfo nicht in der Quelle) stellten den Sender vor große Probleme.

Weniger Beteiligungs-Chancen hätten nun auch die österreichischen Bundesländer, teilte der Sender mit. Nun befürchtet das ORF viele Zuschauer an die deutsche Konkurrenz zu verlieren. Hintergrund: Immer wieder hatte die Politik Niveauverlust beklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Fernsehen
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?