12.04.01 19:46 Uhr
 2
 

Ermittlungen gegen die Lufthansa

Nach den ganzen Schlagzeilen über die Lufthansa wegen des möglichen Pilotenstreiks, hat das Unternehmen nun auch noch eine Klage am Hals. Es wird vorgeworfen, dass die Lufthansa durch Überbuchung gegen das Wettbewerbsrecht verstoße.

Eine Sprecherin dementierte dies aber mit einer vernünftigen Begründung: Würde die Lufthansa nicht überbuchen, was sowieso jedes Flugunternehmen tut, hätten letztes Jahr rund 1.000.000 Menschen zu Hause bleiben müssen.

Dies geschah jedoch gerade durch die Überbuchung nicht, denn es sind 5.6 Mio. Menschen nicht zum Flug erschienen, so dass andere die Plätze einnehmen konnten. Es wären ohne Überbuchung über 14.000 Jumbos leer geflogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WieIP
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lufthansa, Ermittlung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Stewart spricht in "The Emoji Movie" das Scheißehaufen-Ideogramm
Tod durch Energy Drink - kommt nun das Ende von Red Bull, Monster und Co?
Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?