12.04.01 19:46 Uhr
 2
 

Ermittlungen gegen die Lufthansa

Nach den ganzen Schlagzeilen über die Lufthansa wegen des möglichen Pilotenstreiks, hat das Unternehmen nun auch noch eine Klage am Hals. Es wird vorgeworfen, dass die Lufthansa durch Überbuchung gegen das Wettbewerbsrecht verstoße.

Eine Sprecherin dementierte dies aber mit einer vernünftigen Begründung: Würde die Lufthansa nicht überbuchen, was sowieso jedes Flugunternehmen tut, hätten letztes Jahr rund 1.000.000 Menschen zu Hause bleiben müssen.

Dies geschah jedoch gerade durch die Überbuchung nicht, denn es sind 5.6 Mio. Menschen nicht zum Flug erschienen, so dass andere die Plätze einnehmen konnten. Es wären ohne Überbuchung über 14.000 Jumbos leer geflogen.


WebReporter: WieIP
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lufthansa, Ermittlung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?